biometrics. mobile. commerce.

Willkommen auf den Seiten der it-werke. Sehen Sie sich um, lassen Sie sich inspirieren, und lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Sie in eine vorteilhafte Wettbewerbsposition bringen können - mit Technologie und Ideen.

Bereit, mit uns einen Schritt weiter zu gehen?    


Digitale Hörerbindung: AudioGAZ

Radio hören - Spots sammeln - Gutscheine bekommen

Radio hören, Werbung aufmerksam verfolgen - abkassieren!

AudioGaz ist das neue Marketing-Tool für Radio-/TV-Sender und deren Werbekunden. Versehen Sie Radiospots mit Incentives, und belohnen Sie Ihre Hörer fürs aufmerksame Zuhören.

Einfach per App, einfach auf dem Phone. Das lenkt nicht nur die Aufmerksamkeit auf den Werbeblock, sondern schafft auch Hörerbindung und gibt dem Radiosender ein Alleinstellungsmerkmal.

Ablauf

Mit der Standalone-App AudioGAZ nimmt der Hörer Radiospots oder Programmteile auf, die zuvor mit unhörbarem AudioGAZ ausgestattet wurden. Dabei wird ein, für den Menschen unhörbarer, Code verwendet (die AudioGAZ-Funktionalität ist auch als Plugin-Lösung für bereits existierende Apps verfügbar).

Anschließend kann ein vom Sender/Werbekunden frei wählbares Incentive, in frei bestimmbarer Menge, automatisiert ausgespielt werden. Somit kommt der Hörer wiederholt mit der Brand in Kontakt und wird für jeden Kontakt belohnt. 

So können beispielsweise Einkaufsgutscheine, Coupons, Freikarten uvm. ausgespielt werden, oder der namensgebende Sprit (Audio=Radio, GAZ= Gazoline).

Vorteile

AudioGAZ ist unhörbar und kann auf jeden beliebigen Soundstream aufmoduliert werden. Somit ist kein Mehraufwand nötig und bestehende Radiokampagnen können schnell und einfach um diese Zusatzoption ergänzt werden. AudioGAZ schafft nicht nur Hörerbindung ans Radio und den Werbekunden, sondern lenkt auch Aufmerksamkeit auf den Werbeblock, wovon jeder einzelne Werbetreibende profitiert. Mit direkt und unmittelbar ausgespielten Incentives (keine Verlosung, kein Gewinnspiel) erhält Funkwerbung einen Responsekanal, wird messbar und bringt Kunden direkt vom Spot auf die Fläche.

Viele weitere Informationen finden Sie auch unter www.audiogaz.de

Mobile Commerce: Go4Q

GO4Q - Deine App für alles

GO4Q - SEE - SCAN - SMILE


GO4Q macht dein Smartphone zum Alleskönner.

Bestellen, Bezahlen, Eintrittskarte kaufen, von Rabattaktionen profitieren.

Sehen - scannen - freuen, das ist GO4Q mobile.

Bezahlen: VINGADO

Erfreut beim Einkaufen - Entspannt beim Bezahlen.

Zahlen mit der Fingerspitze

An der Kasse anstehen ist langweilig. Bargeld ist teuer. Skimmung und Phishing von EC- und Kreditkarten an der Tagesordnung. 

It-werke hat deshalb digiPROOF und VINGADO entwickelt. Damit ist für eine Zahlungen nur noch eine kurzer Fingertip notwendig. 

VINGADO - einmalig registrieren. Bei allen Partnern , komfortabel und schnell biometrisch bezahlen. Zeitraubendes Kramen in der Geldbörse entfällt. Das Grübeln nach der richtigen PIN war gestern. Mit Biometric Payment ist man immer liquid und mit einer Geste dabei.

Mehr zu digiPROOF (pdf)

Mehr zu VINGADO (pdf)

Sicherheit und Komfort machen VINGADO erfolgreich. 6 Monate nach Einführung des Systems berichten Märkte, dass bis zu 25% des Umsatzes darüber abgewickelt werden. 

Ein willkommener Nebeneffekt von VINGADO sind die erhöhte Kundenfrequenz und größere Warenkörbe. 

60% der Kunden die mit ihrem guten Finger bezahlen sind 40 Jahre und älter. Der Handel erreicht damit die stabilste und umsatzstärkste Zielgruppe und bindet sie per digiPROOF und VINGADO erfolgreich an sich. 

Register once - smile always

Registrierung

Der Eintritt in die Welt des komfortablen und sicheren biometrischen Bezahlens ist einfach und schnell. Ein "Ich will" genügt.  

Für die Teilnahme am VINGADO/digiPROOF System sind nur Adresse und Bankverbindung, sowie Templates der verwendeten biometrischen Merkmale, z.B. Fingerlinien und Venenmuster, notwendig. Optional können auch zusätzliche Daten wie z.B. Vorlieben erfasst werden. Dies bedeutet noch mehr Service für den Kunden.  

Die Registrierung ist in wenigen Minuten abgeschlossen. Für den Kunden komfortabel, für den Händler keine Belastung.

Selbstverständlich ist der gesamte Prozess völlig transparent und jeder Schritt für den Kunden nachvollziehbar.   

Zuverlässiger Schutz von Daten und Privatsphäre

Datenschutz

Bereits im Jahr 2003 wurde dem biometrischen Bezahlsystem VINGADO / digiPROOF attestiert, dass es in Bezug auf Datenschutz, von Seiten des Landes, keine Bedenken gibt. Dies wurde möglich, weil bereits in der Konzeptionsphase des "biometrischen Bezahlens" streng darauf geachtet wurde, dass alle Belange des Datenschutzes konsequent berücksichtigt werden. Durch den Dialog mit den Innenministerien der Länder, insbesondere den Datenschutzbeauftragten des Landes Baden-Württemberg, konnten alle Prozesse und formalen Abläufe optimal gestaltet werden.  

Ohne Zustimmung geht nichts! Die Speicherung und Verwendung der Kundendaten erfolgt nur, wenn der Kunde dieser explizit zugestimmt hat.  

it-werke möchte bei VINGADO/digiPROOF maximale Transparenz für den Kunden. Umfassende Information über die Speicherung und Verwendung der überlassenen Daten ist daher ebenso selbstverständlich, wie eine strikte Nutzungsbegrenzung.

VINGADO - Security by design

Sicherheit

Das Fingerprint Bezahlsystem VINGADO/digiPROOF beruht auf einer biometrischen 1:n Erkennung. Damit diese reibungslos funktioniert, werden an Material und Prozesse höchste Anforderungen gestellt. Single oder Multifaktor Biometrie mit Venen Fingerprint Hybrid Scanner (Vein Print Multibiometrics) sorgen für maximale Sicherheit. Durch Verwendung von Triple Base Technology und kontextfreie Datenspeicherung gewährleistet it-werke zuverlässig die Wahrung der Privatsphäre.

Der Aufwand der bei der Erfassung der biometrischen Merkmale betrieben wird ist hoch. Er lohnt sich, denn so genügt an der Kasse ein kleine Geste, um eine Zahlungen zu autorisieren. Pay by finger - Biometrisch bezahlen für Komfort und Sicherheit beim Einkaufen.   

Für die Erfassung des Fingerlinienmusters oder anderer biometrischer Merkmale wird nur geprüfte Hardware verwendet, die auch den Anforderungen des FBI oder des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Speicherung eines VINGADO/digiPROOF Templates läuft zur Absicherung der gewünschten Qualität in mehreren Schritten ab. Zunächst werden 3 Bilder desselben Fingers erfasst und die Rohbildqualität evaluiert. Werden die vorgegebenen Grenzwerte nicht erreicht, muss der Prozess wiederholt werden. Nach der erfolgreichen Erfassung der Ausgangsbilder werden diese aggregiert und in ein Template umgewandelt. Im Anschluss daran wird eine Erkennung des Probanden durchgeführt. Sie gibt Auskunft über die Gesamtbildqualität und die damit mögliche Erkennungssicherheit. Nur wenn die gesetzten Schwellenwerte erreicht werden, findet eine Speicherung in Datenbanken statt, die mit neuesten state-of-the-art Verfahren abgesichert sind. Alle Bedienungsoberflächen sind so gestaltet, dass ein Zugriff nur für befugte Nutzer möglich ist. 

Bezahlen mit einem Lächeln...

Produkte

Die Technik des biometrischen Zahlsystems VINGADO/digiPROOF, dass in allen Handels- und Marktumgebungen eingesetzt werden kann, dient als Grundlage für unsere Produkte. VINGADO/digiPROOF ist voll netzwerkfähig und, mit entsprechender Lizenz, aufgrund seiner Client-Server Architektur, beliebig skalierbar.   

digiPROOF

wird einfach als weitere Zahlart in bestehende Kassenprogramme integriert. digiPROOF ist das System für Einzelhändler, Filialisten und Kantinenbetreiber, die ihren Kunden komfortables und sicheres Bezahlen per Fingerspitze anbieten wollen. digiPROOF verfügt über eine standardisierte xml Schnittstelle und arbeitet sowohl in Windows als auch in Linux Welten. digiPROOF wird von allen namhaften Kassenherstellern z.B. NCR, Torex, GK, AWEK, Futura, Toshiba unterstützt.  

VINGADO

ist die markt- und markenübergreifende biometrische Bezahllösung von it-werke.VINGADO einmalige Registrierung, bezahlen bei allen Partnern. Einfach, bequem und sicher per Fingerabdruck. Prepaid, Lastschrift oder SEPA Direct Debit. Mehr dazu auf der offiziellen VINGADO Website.    

Die VINGADO/digiPROOF-Basistransaktion umfasst alle Schritte von der Erkennung des Kunden bis zur Gutschrift der Beträge. Bei der Einbindung in bestehende Prozesswelten wird das System modifiziert. Es kann z.B. eine dtaus-Datei bereitgestellt werden, die nach Wunsch bei einem Geldinstitut eingereicht werden kann. Selbstverständlich arbeitet it-werke mit führenden Acquirern und Prozessen zusammen.  

Verfügt der Handelskunde bereits über eigene Prozesse für die Abwicklung von Zahlungen, so können diese auch direkt angesprochen und ohne Veränderung genutzt werden. Das Multi Standard Exchange Interface - MSX macht die Integration von VINGADO/digiPROOF schnell und umkompliziert.

Erfahrungen

Der durchschnittliche Warenkorb eines VINGADO/digiPROOF Kunden im Lebensmitteleinzelhandel liegt bei etwa 35 Euro. Er besucht "seinen" Markt ca. 3,6 Mal pro Monat. Im Bekleidungsbereich ist eine etwas geringere Frequenz zu beobachten. Dieser stehen jedoch Einkaufsbeträge von ca 70 Euro gegenüber.  

Studien und Diplomarbeiten bestätigen Komfort und Convenience als wesentliche Gründe für Akzeptanz und Nutzungsgründe von VINGADO / digiPROOF. Die Arbeiten zeigen auch die Relevanz des Themas Sicherheit.    

Bezahlen per Fingerspitze macht Spass. Die Kunden begrüßen Komfort und  Geschwindigkeit. Die Tatsache dass Zahlungen biometrisch statt per Karte frei gegeben werden, ist kein Hindernis, sondern trägt zu mehr Vertrauen und Sicherheit bei.      

VINGADO - payment with a human touch / digiPROOF - payment by fingerprint verbreitet sich derzeit mit einer Geschwindigkeit von 3-4 Märkten pro Woche.

Als biometrisches Bezahlsystem wird digiPROOF derzeit vor allem im Lebensmitteleinzelhandel und im Segment regionaler Kauf- und Modehausgruppen eingesetzt. Neben den technischen Vorteilen, stellt es ein kostengünstiges Alleinstellungsmerkmal dar, das die Bindung des Kunden verstärkt. Durch passende Loyalisierungsmaßnahmen kann dieser Effekt noch weiter verstärkt werden. Als virtuelle Kundenkarte ist das System überaus erfolgreich.  

Ein Missbrauch des Systems durch Kontoüberziehung ist sehr selten. Die Werte liegen deutlich unter denen von kartenbasierten Systemen. Der Handel freut sich über die niedrigen Transaktionskosten beim Bezahlen per Fingerabdruck.  

Biometrisches Bezahlen intensiviert den Kontakt zum Kunden, macht den Einkauf bequemer und senkt die laufenden Kosten.

Akzeptanzstellen

Zugangskontrolle: digiMEGRA

Für effizienten biometrischen Schutz Ihrer Daten, Geräte, Büros und Fabrikationsanlagen.

Das flexible digiMEGRA-System passt sich nahtlos an Ihre Anforderungen und Sicherheitsbedürfnisse an.

Wer ich bin - Was ich habe - Was ich weiss

  • Ein- und Mehrfaktorauthorisierung
  • Biometrische Identifikation 1:n (eins gegen viele) 
  • Biometrische Authentification mit Token und/oder PIN. 
  • Aktivieren sie ihre Gesundheitskarte oder heben sie Geld nach einer positiven Identitätsbestätigung ab.

digiMEGRA bietet "State of the Art"-Verschlüsselung und Schutz. CONTEXT FREE data-storage und erprobte TRIPLE BASE ARCHITECTURE garantieren den sicheren Schutz der Privatsphäre. it-werke's "NO TRACE Technology" macht aus jedem Template ein unitäres Objekt, das nicht verfolgt werden kann.

SECURITY MEETS PRIVACY

made by it-werke

Tür und Tor

Terminal Fingerprint Multimode WLAN HID

Physische Zugangskontrolle

digiMEGRA Access Control

Die biometrische Zugangskontrolle zu sicherheitskritischen Bereichen.

  • Sie wollen Ihr Lager sichern. 
  • Sie wollen den Zugang zu Ihrem Entwicklungsbereich reglementieren.
  • Sie wollen wissen wer wann wo war.
  • Sie wollen Arbeitszeiten erfassen.
  • Sie wollen Tore öffen.
  • Sie wollen Alarmsysteme aktivieren.
  • Sie wollen kein Schlüsselmanagemen mehr.      

digiMEGRA für umfassende Sicherheit.

  • Mit durchgängiger, browserbasierter Verwaltung.
  • Mit Gruppen- und objektbasiertem Rechtemanagement.  
  • Zur Abbildung von Unternehmen, Organisation und Prozessen.
  • Single oder Multifactor Biometrics mit Venen Fingerprint Hybrid Scanner für Vein Print Multibiometrics sorgen für maximale Sicherheit und Zuverlässigkeit.

MSX - Multi Standard Exchange Interface

MSC - Multi Level Security Controller

Die polyvalente Schnittstelle für einfache Integration in bestehende Welten und die unkomplizierte Anbindung an Ihr Backoffice. Das digiMEGRA Access Konzept unterstütz bestehende Anwendungen und ermöglicht ein, zwei und dreifaktor Authentifizierung: Biometrische Kontrolle allein oder mit Karte oder mit PIN oder mit beidem. Selbstverständlich sind die digMEGRA Systeme serverbasiert und standalone- und offline-fähig.  

Architekturskizze (pdf)

Funktionsübersicht (pdf)  

Kommunikation und Verschlüsselung:

TCP/IP - VPN

RSA / PKI

Triple Base Architecture

Kontextfreie Datenspeicherung

Standards

ISO 14443 type A card UID

Wiegand Interface

xml, SOAP

OS Datenbank / Security Controller

Win, Linux

Sensorik

MA 100 / MA 500 / MA 520

WLAN IEE802.11b/g, WEP64, WEP128

Scanner ohne / mit Lebenderkennung

Scanner ohne / mit Kartenleser

PC & Datenbank

Logische Zugangskontrolle

Kontrollieren Sie den Zugang zu PC und Geräten. Sichern Sie Ihre sensiblen Daten.  

digiMEGRA

Biometric Logon & Login

  • Pre-boot Access control
  • System-Anmeldung
  • Applikationsanmeldung
  • Dokumentsignatur
  • Single Sign On  

Das flexible digiMEGRA Logon/Login System ermöglicht alle Sicherheitsstufen. Biometrie allein oder in Kombination mit Karten/Token und Codes. digiMEGRA unterstützt Match on Server, Match on Device und Match on Card. Biometrische Plattformen: Fingerprint, Finger-Venen, Multi Faktor Biometrie: Vein-Print Biometrics.  

Kommunikation und Verschlüsselung:

TCP/IP - VPN

RSA / PKI

Triple Base Architecture

Kontextfreie Datenspeicherung

Standards

ISO 7816-11, PKCS 11/15

xml, SOAP

OS

Win, Linux

Sensorik

MSO 300 / MSO 300G/ MSO 301 / MSO 350 / 

Scanner ohne / mit Lebenderkennung

Scanner ohne / mit Kartenleser

Zertifizierung gemäß NIST Appendix F / G

Multibiometrics

Venen Fingerprint Hybrid Scanner Morpho VP

Kundenbindung: iCARD

Fingerspitze mitnehmen - Karten zuhause lassen!

iCARD - die virtuelle Kundenkarte

Was braucht ein Bonussystem?

  • Kundendaten und Umsätze.  

Was braucht es nicht?

  • Zusätzliches Papier oder Plastik.
  • Die Belastung der Kunden mit einer weiteren Karte.
  • Zusätzliche Verwaltung und Organisation
  • Kosten für verlorene Karten und Porti.

Wir haben die passende Lösung:

iCARD - die virtuelle Kundenkarte auf der Fingerspitze.  

Ausgezeichnet auf der DIGITAL TOUCH 2010 in Frankfurt mit dem Boccia Award für Best Company Customer Interaction. In einem Feld hochkarätiger Lösungen zur digitalen Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden (B2B und B2C), wurde die virtuelle biometrische Kundenkarte der it-werke Technology GmbH, nach der Lösung der Lufthansa für einen mobilen Boading Pass, ausgezeichnet.  

iCARD Integration in bestehende IT

Konzept

Fingerspitze statt Kundenkarte

Kunden effizient und nachhaltig an sich zu binden ist eine der größten Herausforderungen für den Handel. Die klassischen Instrumente kommen an ihre Grenzen kommen - Kunden wollen nicht noch eine Kundenkarte.

Finger mitnehmen

Karten daheim lassen

iCARD

Die virtuelle biometrische Kundenkarte kann alle Eigenschaften und Funktionen einer physikalischen Treuekarte übernehmen. Einer realen Karte ist sie deutlich überlegen, weil sie sich flexibel an aktuelle Bedürfnisse anpasst. Eine Belastung des Kunden entfällt.

Deutliche Kostenvorteile, leichte Akzeptanz, hohe Flexibilität.

iCARD - die virtuelle, biometrische Kundenkarte - für kostengünstige Kundenbindung und effizientes Customer Relationship Management . Die Kostenvorteile einer virtuellen, biometrischen Kundenkarte sind deutlich. Die Kosten klassischer, kartenbasierter Systeme belaufen sich, ohne Prämien, auf etwa 4,60 Euro pro Jahr. Dem steht beim virtuellen iCARD System ein Aufwand von 1,80 Euro oder weniger je Kunde gegenüber.  

Kostenvorteile, leichte Akzeptanz und hohe Flexibilität. Die biometrische iCARD bietet alles was für Kundenanalyse, Cross Selling, Up-Selling, und eine Vergrößerung des Warenkorbs erforderlich ist.

iTOOLS for iCARD im Marketing Cycle

CRM by iTOOLS

Das iCARD-System - die virtuelle, biometrischen Kundenkarte generiert kundenbezogene Transaktionsdaten. Die Umwandlung dieser Daten in Information ist die Aufgabe der iTOOLS.

Die iTOOLS folgen dem Prinzip der Response Hypothese, mit dessen Hilfe CRM und Marketing Aktivitäten zielgerichteter und effektiver werden.

Statt aller Kunden, wird gemäß dem Response Hypothesen Konzept nur eine Teilmenge und eine Kontrollgruppe mit einer spezifischen Marketing-Maßnahme angesprochen, weil das Vorliegen einer erhöhten Sensitivität unterstellt wird. Die Auswahl der Teilmenge geschieht mittels der iTOOLS.  

Die verfügbaren Auswertungen sind waren-, kunden- und zeitraumbezogen. Sie erlauben "und / oder / nicht" Verknüpfungen und beziehen sich immer auf Ist-Transaktionsdaten. Beispiel: "Zeige alle Personen die in den letzten 4 Wochen ein Hemd gekauft haben - Response Hypothese: wer ein Hemd hat kann auch eine Hose brauchen" oder "zeige alle Personen die in den letzten 2 Jahren keine Pullover gekauft haben - Response Hypothese: es könnte Ersatzbedarf bestehen".

Die gemäß der Response Hypothese selektierten Kunden bzw. deren Namen und Anschriften können direkt in eine Textverarbeitung übernommen werden. Ihre Ansprache mit geeignetem Marketingmaterial gestaltet sich so schnell und unkompliziert.  

Jeder Auswahllauf kann, zusammen mit der zugrunde gelegten Response Hypothese, gespeichert werden. Die Daten stehen dann zur Wirkungsprüfung zu Verfügung.

Ein Vergleich zu einer Zufallsauswahl ist ebenfalls möglich. Damit wird klar, ob die spezifisch angesprochenen Kunden ein signifikant anderes Verhalten zeigen als eine Kontrollgruppe. Die iTOOLS stellen hier entsprechende Dokumentationsinstrumente zur Verfügung.  

Durch konsequente Analyse lassen sich "response pattern" ableiten, die im Zeitverlauf, kundenspezifisch optimale Ansprachewege zeigen.

Die CRM by iTOOLS ist flexibel passt sich den Kundenwünschen an. Aus Marketing "by Giesskanne" wird eine effiziente selektive Ansprache. Die Bereitstellung der jeweiligen Informationen erfolgt über eine browserbasierte Anwendung. Damit ist der Zugang netzwerkweit, ohne zusätzliche Software möglich.

Self-Scan: SCANGORU

SCANGORU - und ab in den Beutel

SCANGORU

Für doppelten Checkout Speed.  

Self-Scanning ist das Buzz-Word im Einzelhandel. Allerdings nur bei Technikern, nicht bei Kunden. Wie die zögerliche Akzeptanz zeigt fühlen sich viele von komplexen Geräten, Shopping Assistants, Rezeptberatern und Einkaufsführern überfordert. Dagegen hilft der

SCANGORU.

Zwei Knöpfe

Intuitive Bedienung

ROI in 6 Monaten.

SCANGORU, der Checkout Turbo, bringt an der Kasse bis zu 2 Minuten Zeitgewinn pro Kunden. In Kombination mit biometrischer Bezahlung bleibt nur noch Zeit für ein freundliches Lächeln.

Biometric Consulting

Machen Sie sich unser Wissen zu eigen.

  • Biometrie und Handel
  • Biometrie und Sicherheit
  • Biometrie und Convenience
  • Biometrie und Effizienz
  • Biometrie und Kosten   

Biometrie und die Nutzung dieser Technologie in den Bereichen Payment, Prozessautorisierung, Login, Zutrittskontrolle, Sicherheit, Convenience und Marketing. Seit 1999 Kernthema der it-werke.  

Wir kennen Technik und Angebot. Wir kennen Stärken und Schwächen biometrischer Systeme von Vene bis Iris. Und wir kennen die optimale Lösung für Ihre Aufgabe.  

Biometrie und Datenschutz sind ein untrennbares Thema. Wir stehen in laufendem Austausch mit den zuständigen Behörden und wissen was geht.It-werke war z.B. an der Entwicklung der "Hinweise zum Datenschutz für private Unternehmen und Organisationen (Nr 41)" beteiligt.  

Die Nutzung von Biometrie für die Absicherung von Prozessen, für die Autorisierung von Zahlungen, für die Gewinnung von Kundendaten. Biometrie und Convenience das ist unser Thema.  

Wir haben Instrumentarien, die zur Absicherung der Qualität bei der Gewinnung von Fingerprintbildern dienen. Wir können mit schwer erfassbaren Restmengen - failure to enrol - umgehen  und wir haben vermutlich die größte Datenbank kommerzieller Erkennungsprozesse mit dokumentierter Qualität.  

Mit uns wissen sie mehr. Versprochen.


iOS

Go4Q for iOS : Klick!

audioGAZ for iOS: Klick!

Android

Go4Q for Android: Klick!

QTerminal for Android: Klick!

audioGAZ for Android: Klick!

Windows Phone

Go4Q for Windows Phone: Klick!

QTerminal for Windows Phone: Klick!


Newsroom

Pressekontakt

Marcus Ernst

Head of Sales & Marketing

Industriehof 6

77933 Lahr

07821 920670-12

marcus.ernst(at)it-werke.de


Kundenprojekte

BELABartels und Langnes, Kiel

Biometrie für die Zutrittskontrolle zu Märkten, Backshops, Lagern und sensiblen Verwaltungsbereichen. Zentraler digiMEGRA Server mit über 300 Clients. Volle Off-Line Fähigkeit. Flexibler Security Controler für Zeiterfassung, Alarmanlagensteuerung und Sonderfunktionen. Nahtlose Einbindung ins Backoffice und 3rd Party Applications durch MSX - Multi-Standard-Exchange-Interface.

ECE Shopping Center

sicherer Zugang zu Tiefgaragen und Geschäftsräumen durch biometrische digiMEGRA Türkontrollsysteme. Für Personal und ausgewählte Kunden.   

EDEKA

EDEKA setzt auf digiPROOF - die virtuelle EC Karte für mehr Komfort und Sicherheit für den Kunden, weniger Bargeldhandling und schnelleren Durchgang an der Kasse. Mehr als 600 Installationen sprechen für sich. Schnell und komfortabel mit der Fingerspitze bezahlen.    

Eisenhauer

digiMEGRA - Fingerspitze statt Schlüssel für die Clubmitglieder. Da kann nichts verloren gehen. Die Lösung für Fitness-Center und Clubs. 

EQUENS SE

erstes Multibiometrie Bezahlsystem weltweit. Im Casino in Utrecht. Weniger Zeit an der Kasse mehr Zeit für die Mittagspause. Zufriedenheit bei Caterer und Mitarbeitern. Bezahlen mit Europas modernstem Standard für Transaktionen: SEPA direct debit.   

Globus Warenhaus GmbH

50 Kassen in einer Reihe und überall kann mit digiPROOF bezahlt werden. Biometrie und Zahlung per Fingerprint at its best. 

Gewandhaus Gruber

Modernste Technologie im Zebra Club - Zahlung und Kundenbindung mit der Fingerspitze. Erfolgreich in 5 Städten und 12 Filialen.  Die virtuelle biometrische Kundenkarte machts möglich. Zusammen mit dem massgeschneiderten Customer Relationsship Management System von it-werke, wird die Datenanalyse und die zielgerichtete Kundenansprache zum Kinderspiel. Schnell und effizient - Cluster marketing powered by it-werke.Auf der Euroshop 2011 ausgezeichnet mit dem Retail Technology Award Europe.  

Hubert Burda Media

Biometrische Single Sign On - Loginsysteme beiHubert Burda Media garantieren sicheren Zugang an der Workstation und Arbeitsplatzrechner. 

Schulkantinen und Mensen

digiPROOF prepaid. Für den schnellen Durchgang an der Kasse und warmes Essen. Mit online Registrierung für sichere Anmeldung. Beendet Mobbing wegen Essensgeld. Keine Exposition von Zuschussempfängern.

METRO / real.- 

digiPROOF Pilot an allen Kassen und im Self-Check-Out Bereich im real.- Future Store in Tönisvorst. Einfach Zahlen per Fingerspitze.   

Officecom

der Innovator. In Offenburg startete 2002 der erste digiPROOF Pilot. Öffentliche Vorstellung 24.4.2003.    

Wagener

Exklusiv ist exklusiv - die biometrische, virtuelle Kundenkarte mit Zahlungsfunktion in Baden-Baden. Alles was ein Kundenbindungssystem braucht - schnell - komfortabel und nicht an jeder Ecke zu haben. 

mehr gerne .... 


Mission

We serve - you win

Wir wollen Sie erfolgreich machen.

Wir haben an uns den Anspruch,  unsere Kunden in eine vorteilhafte Wettbewerbsposition zu bringen.

Geschichte

Ulrich M. Kipper gründet im Februar 2000 die Firma it-werke mit Sitz in Lahr. Zweck des Unternehmens ist die Entwicklung von Software und Technologie zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Themenfelder sind Zahlungsprozesse und Sicherheit, sowie Datenanalyse und Marketing.

Zur Abgrenzung der Geschäftsfelder werden im Jahr 2006 die Töchter it-werke Technology GmbH und it-werke Service GmbH gegründet.

Die it-werke Technology GmbH hat ihren Focus auf der Entwicklung von Anwendungen für biometrische Erkennung im Handel und im Sicherheitsbereich. Technisch kommen auf Fingerprint- und Venenerkennung basierende Verfahren zum Einsatz. Multi-modale biometrische Technik deckt High-End Security Anforderungen ab. Die auf Biometrie basierende Produktlinie wurde, beginnend mit Zugangskontrolle und Zeiterfassung, kontinuierlich um Passwort-Management, Alarmsteuerung und Pre-Boot Autorisierung erweitert.

Die Nutzung von Biometrie als virtuelle Karte eröffnet dem Retailsektor bisher nicht gekannte Möglichkeiten Marketing, CRM, Zahlung und Kundenbindung effizienter, kostengünstiger und sicherer zu gestalten.

Parallel zur Verbreitung von Smartphones wurde seit 2011 der Bereich "mobile" aufgebaut. Unter der Bezeichnung GO4Q entstand eine multifunktionale Plattform für m-Shopping, m-payment, m-ticketing, m-invoicing, die auch als White Label bereitgestellt wird.

Aus der mobilen Audio-Erkennung resultierten QSounds, die als akustische QR-Codes dem Rundfunk, Smartphones als Display und Interaktionsmedium erschließen. it-werke verschafft dem Sektor damit erstmals Zugang zu E-Commerce. audioGAZ ist ein Verfahren zur Anreicherung von Werbespots mit Incentives. Die akustische Übertragung bringt große Reichweite, geringe Kosten und Kundenbindung über den Audiokanal. Die Technologie kommt auch im Instore Bereich, als Kundeninformations- und Kundenführungsinstrument zum Einsatz.

Die it-werke Service GmbH ist Betreiber der Systeme die als biometrische Bezahlungverfahren unter den Marken VINGADO und digiPROOF, im Handel und in Schulen und Kantinen zum Einsatz kommen. Die biometrische Sicherheitslösung digiMEGRA für Zutrittskontrolle und Zeiterfassung wird im industriellen Umfeld genutzt. Im höchstwertigen Wohnungsbau kommt sie z.B. als Tür- und Aufzugssteuerung zum Einsatz.

Die mobile Lösung GO4Q mobile macht aus Smartphones Geldbeutel, Eintrittskarten und Gutscheinheft. GO4Q bringt dem Kaufmann Kundennähe, wie nie zuvor in der Geschichte des Handels.

audioGAZ wird bei Rundfundsendern zur Fokussierung der Aufmerksamkeit auf den Werbeblock und zur Hörerbindung eingesetzt.

Preise und Anerkennungen

  • European Retail Technology Award 2011 Auszeichnung an das Gewandhaus Gruber für  Best Customer Experience - Lösung: iCARD 
  • Boccia Award 2010 Auszeichnung für Best Business Customer Interaction  Lösung: Virtuelle Kundenkarte
  • Innovation 2007 Customer Relationsship Management Auszeichnung durch Initiative Mittelstand
  • Cyber One Award  2004 it-werke unter den 5 innovativsten Firmen aus  Baden-Württemberg
  • Ulrich M. Kipper  - Unternehmer des Jahres 2004 Auszeichnung durch Magazin: Business in Baden
  • Gastro Innovationspreis 2004 für digiPROOF - biometrische Zahlung in Hotels und Gaststätten. Auszeichnung durch DEHOGA
  • Ulrich M. Kipper - Unternehmer mit Ideen 2003  Auszeichnung durch das Magazin: Geldidee für Zahlen mit der Fingerspitze.

Investor Relations

Unsere Ideen funktionieren. Wir sind profitabel und haben das Geld für Entwicklung und Wachstum selbst verdient.

Wenn Sie Lust haben, mit uns Märkte zu besetzen,  freue ich mich auf ein Gespräch.  

Ulrich M. Kipper Geschäftsführer / CEO

Stellenangebote

it-werke ist innovativ.

Wir gehören zu den führenden Anbietern in den Wachstumsmärkten mobile payment und mobile commerce. Unsere biometrischen Convenience Systeme werde für die Autorisierung von Zahlungen ebenso benutzt, wie für die Intensivierung der Kundenbindung. Unsere multimodalen biometrischen Sicherheitssysteme verbinden Ergonomie mit neuester Technologie. GO4Q - unsere neueste Entwicklung für mobiles Einkaufen und sicheres Bezahlen per smartphone öffnet dem Handel neue Märkte und gibt dem Kunden ein neues Einkaufserlebnis.

New Urban Commerce made by it-werke.

it-werke ist konservativ.

Wir arbeiten für den Erfolg unserer Kunden. Unser Erfolg beruht auf Initiative, und Verantwortung. Gute Abschlüsse sind hilfreich, kreatives Denken und Persönlichkeit sind wichtiger. Bei uns arbeiten auch die Häuptlinge. Wenn Ihnen dieses Konzept und eine Cafe-Quelle gefällt, sind Sie bei uns willkommen.

Aktuelle Vakanzen:

---------------------------------------------------------------------------------

Bereich Vertrieb

Vertriebsassistent

Wir entwickeln Apps und verkaufen damit Ideen und Vorstellungen - und suchen jemanden, der unsere Geschichte mit derselben Leidenschaft und Kreativität erzählt, wie wir.

Was ist unsere Geschichte? Wir glauben daran, dass wir in Zukunft immer mehr mit unserem Smartphone erledigen werden, z.B. bequem und sicher bezahlen. Und wir glauben, dass Apps uns Mehrwerte bringen sollten - z.B. indem wir für's Radiohören belohnt werden, und Rundfunk einen Bildschirm bekommt. Unsere Lösungen sind innovativ und neu am Markt: Mit Kreativität und Vertriebspower möchten wir sie nach vorne bringen.

Was ist ihr Teil der Geschichte? Vielleicht haben Sie ein Studium der Medien und Kommunikation abgeschlossen, oder Sie haben Ihr Vertriebstalent bereits anderweitig überzeugend unter Beweis gestellt. Sie lieben es zu telefonieren und stellen mutig unsere Ideen vor. Sie leben "Mobile" mit Passion und sind über Entwicklungen in der Branche auf dem aktuellen Stand. Durch Ihre Kontaktfreudigkeit und Ihre Eloquenz bringen Sie uns zu den Entscheidern.

Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Foto senden Sie bitte per Post oder Email an:

Marcus Ernst

Head of Sales&Marketing

it-werke Technology GmbH

Industriehof 6

77933 Lahr

marcus.ernst@it-werke.de

 

---------------------------------------------------------------------------------


Bereich Software Development

Junior Software Entwickler

Sie verfügen über: Spieltrieb, Innovationsbereitschaft und haben keine Angst vor Neuem. Eigenverantwortung und ständige Lernbereitschaft sind uns wichtig. Ein Studium der Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung sind hilfreich aber nicht zwingend für eine Bewerbung. Auf technischer Ebenen benötigen wir: Programmiererfahrung in C/C++ unter Windows und Linux Erfahrung in der Anwendungsentwicklung mit Java Kenntnis im Bereich App Entwicklung für IOS und Android Wissen zur Anwendungsentwicklung in Microsoft Visual Studio und .NET Kentnisse in PHP, HTML, CSS, XML, Javascript Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken und SQL Sprachen: Deutsch und Englisch. Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Foto senden Sie bitte per Post an:

Adrian Ziser

Head of Development

it-werke Technology GmbH

Industriehof 6

77933 Lahr

 

---------------------------------------------------------------------------------

Bereich Software Development

Senior Software Entwickler

Sie verfügen über: Programmiererfahrung in C/C++ unter Windows und Linux Erfahrung in der Anwendungsentwicklung mit Java Wissen zur Anwendungsentwicklung in Microsoft Visual Studio und .NET Kentnisse in PHP, HTML, CSS, XML, Javascript Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken und SQL Weitere Voraussetzungen sind: Abgeschlossenes Studium der Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung . Spieltrieb, Innovationsbereitschaft und keine Angst vor Neuem. Eigenverantwortung und ständige Lernbereitschaft Sprachen: Deutsch u/o Englisch u/o franz. u/o russisch. Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Foto senden Sie bitte per Post an:

Adrian Ziser

Head of Development

it-werke Technology GmbH

Industriehof 6

77933 Lahr

 

---------------------------------------------------------------------------------

Bereich Bachelor / Masterarbeiten / Praktika

Sie sind interessiert sich in Ihrer Diplom, Master- oder Doktorarbeit innovativen Themen zu nähern. Unsere Stichworte sind Mobile Payment, Mobile Commerce, Marketing, Biometric Convenience Systems &Security. Wir sind gespannt über eine Beleuchtung aus Ihrem Blickwinkel. Sprachen: Deutsch / Englisch / Französisch. Für eine Kontaktaufnahme wenden Sie sich bitte an das GF Sekretariat:

Christine Lohmann

it-werke Technology GmbH

Industriehof 6

77933 Lahr

Vertrieb

Gesamtleitung

Herr Marcus Ernst

Tel: +49 7821 920670-12

marcus.ernst(at)it-werke.de

 

Vertrieb  Russland / Osteuropa

Leitung

Frau Olga Wiesendorf

Tel: +49 170 30 17 490

wiesendorf(at)it-werke.de


Kontaktformular

Anfahrt

Anfahrt von der Autobahn A5

  • Verlassen Sie die Autobahn an der Abfahrt Lahr
  • Fahren Sie auf der B36 Richtung Lahr
  • Folgen Sie dem Strassenverlauf B36/B415 für ca. 5 km
  • Am ALDI-Markt rechts abiegen
  • Sofort wieder links in die Tramplerstrasse abbiegen
  • Der Strasse bis zu einer großen Kreuzung folgen und zwei Mal rechts abbiegen ins "ZeitAREAL"
  • Dort finden Sie Gästeparkplätze, unser Büro befindet sich im Gebäude H

Adresse

it-werke Technology GmbH

Industriehof 6, Gebäude H

77933 Lahr


Impressum

it-werke e. K.  UST-ID: DE142553031  HR Freiburg Nr: 391479

biometrie, internet, informationsdesign

it-werke Technology GmbH  UST.-ID: DE247442600  HR Freiburg: 391588

it-werke Service GmbH  UST.-ID: DE247442618  HR Freiburg: 391587

 

Industriehof 6 H

77933 Lahr

fon +49 7821 920 670 - 0

fax +49 7821 920 670 - 15

Gesetzlicher Vertreter: Dipl. Ing. Ulrich M. Kipper

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:Ulrich M. Kipper

Haftungshinweis:Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.    Geltungsbereich

Die it-werke Gruppe bestehend aus den Firmen it-werke e.k, it-werke Technology GmbH und it-werke Service GmbH, nachfolgend it-werke genannt erbringt alle Lieferungen und Leistungen für ihre Kunden ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Der Begriff Kunde ist offen. Er bezeichnet sowohl Einzelpersonen als auch juristische Personen oder Einrichtungen des öffentlichen Rechts. Der Kunde kann in einem Anhang näher spezifiziert sein. Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende Vereinbarungen oder AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen.

2.    Vertragsgrundlagen

Sofern it-werke ein individuelles Leistungsangebot abgegeben hat, geschieht dies auf Grundlage der Angaben des Kunden über sein zur Zeit genutztes EDV-System, über vom Kunden beabsichtigte Hardwareerweiterungen und/oder der fachlich funktionalen Aspekte. Der Kunde trägt das Risiko dafür, dass die auf dieser Grundlage angebotene Leistung seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Sofern der Kunde verbindliche Vorgaben hinsichtlich Leistung und Verfügbarkeit vereinbaren möchte, hat er diese schriftlich niederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens it-werke wirksam. Dies gilt insbesonders für prototypische Entwicklungen, die in Kundenauftrag gefertigt werden. 

3.    Abnahme, Eigentumsvorbehalt

Verlangt keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme oder kommt der von einer Partei verlangte Abnahmetermin aus einem Umstand, der vom Kunden nicht zu vertreten ist, nicht zustande, gilt die vertragliche Leistung von it-werke mit Nutzung durch den Kunden als abgenommen. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die gesamte gelieferte Ware Eigentum von it-werke. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, kann it-werke, unbeschadet sonstiger Rechte, die gelieferte Ware zur Sicherung ihrer Rechte zurücknehmen, wenn sie dies dem Kunden angekündigt und ihm eine angemessene Nachfrist gesetzt hat.

4.    Lizenzvereinbarungen, Urheberrecht

Erhält der Kunde von it-werke ein Softwareprodukt (Programm), so gilt dafür während der Vertragsdauer ein nicht ausschließliches Recht zur Nutzung (Lizenz). Wird der Kunde von it-werke für Mehrfachlizenzen des Programms autorisiert, so gelten die nachfolgenden Nutzungsbedingungen für jede einzelne dieser Lizenzen. Der Begriff "Programm" umfasst das Originalprogramm, alle Vervielfältigungen (Kopien) desselben sowie Teile des Programms selbst dann, wenn diese mit anderen Programmen verbunden sind. Ein Programm besteht aus maschinenlesbaren Anweisungen, audiovisuellen Inhalten und den zugehörigen Lizenzmaterialien. Im übrigen gelten die Lizenzbestimmungen der jeweiligen Programmhersteller. Der Kunde verpflichtet sich sicherzustellen, dass jeder, der dieses Programm nutzt, diese Lizenzvereinbarung einhält. Der Kunde darf das Programm gleichzeitig nur auf einem Rechner nutzen. Eine "Nutzung" des Programms liegt vor, wenn sich das Programm im Hauptspeicher oder auf einem Speichermedium eines Computers befindet. Ein Programm, das lediglich zum Zwecke der Programmverteilung auf einem Netzwerk-Server installiert ist, gilt als nicht genutzt. Die von it-werke erhobenen Lizenzgebühren richten sich nach der Anzahl der Benutzer oder der Zahl der Installationen oder einer Kombination aus beidem. Wird der Zugriff auf ein Programm durch ein Lizenzverwaltungsprogramm gesteuert, dürfen Kopien erstellt und auf allen Maschinen gespeichert werden, die unter Kontrolle dieses Lizenzverwaltungsprogramms stehen, jedoch darf die Nutzung nicht die Gesamtzahl der zulässigen Benutzer oder Installationen übersteigen. Der Kunde darf Datensicherung nach den Regeln der Technik betreiben und hierfür die notwendigen Sicherungskopien der Programme erstellen. Sofern das Handbuch auf Datenträger vorliegt, darf es auf Papier ausgedruckt werden. Der Kunde darf Urheberrechtsvermerke von it-werke nicht verändern oder entfernen. Der Kunde ist nicht berechtigt, das Programm in anderer Weise als hierin beschrieben zu nutzen, zu kopieren, zu bearbeiten, zu übertragen in eine andere Ausdrucksform umzuwandeln (Reverse-Assemble-Reverse-Compile) oder in anderer Weise zu übersetzen, sofern eine solche Umwandlung nicht durch ausdrückliche gesetzliche Regelungen unabdingbar vorgesehen ist. Er ist nicht berechtigt, das Programm zu vermieten, zu verleasen oder Unterlizenzen zu vergeben. Mit dem Ende eines zeitlich beschränkten Nutzungsrechtes oder mit Wirksamkeit einer Kündigung, erlöschen alle Nutzungsrechte an Programmen, eventuellen Kopien sowie schriftlichen Dokumentationen und Werbehilfen, die der Kunde von it-werke erhalten hat. Der Kunde löscht alle gespeicherten Programme, soweit er nicht gesetzlich zur längeren Aufbewahrung verpflichtet ist, von seinen Computersystemen. Die übrigen vertraglichen Nebenpflichten des Kunden gegenüber it-werke bestehen über eine eventuelle Kündigung oder eine Beendigung des Vertrages fort.

5.    Vertragsangebot, Vertragsschluss, Vertragsbeendigung

Ein Vertrag kommt mit dem Auftrag des Kunden und einer Auftragbestätigung durch it-werke oder mit der ersten Erfüllungshandlung zustande. Ist ein Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen ( Wartung; Service), können der Kunde und it-werke das Vertragsverhältnis ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von vier Wochen zum jeweiligen Monatsende kündigen. Ist ein Vertrag auf bestimmte Zeit geschlossen oder wurde mit dem Kunden eine Mindestlaufzeit vereinbart, so verlängert sich der Vertrag nach Ablauf um unbestimmte Zeit. Eine Kündigung ist nach Ablauf unter Berücksichtigung der oben geregelten Frist möglich. Unberührt bleibt das Recht beider Parteien zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt für it-werke insbesondere dann vor, wenn der Kunde bei Verträgen, in denen eine Mindestlaufzeit vereinbart ist oder auf bestimmte Zeit geschlossen wurden mit der Zahlung der Entgelte mit einem Betrag in Höhe von zwei monatlichen Grundentgelten in Verzug gerät, Bei Verträgen, die auf unbestimmte Zeit geschlossen worden sind, mit der Zahlung der Entgelte mehr als 20 Kalendertage in Verzug gerät, schuldhaft gegen eine der in den Ziffern 4 geregelten Pflichten verstößt. Im Falle der von it-werke ausgesprochenen Kündigung aus wichtigem Grund ist it-werke berechtigt, einen Betrag in Höhe von 75 % der Summe aller monatlichen Grundentgelte, die der Kunde bei zeitgleicher fristgerechter Kündigung während der Vertragslaufzeit noch hätte entrichten müssen, zu verlangen, falls der Kunde nicht nachweist, dass it-werke überhaupt kein Schaden entstanden ist oder der tatsächliche Schaden wesentlich niedriger ist als dieser Betrag.Rücktritts- und Kündigungserklärungen bedürfen der Schriftform, welche auch durch Telefax als gewahrt gilt.

6.    Preise und Zahlung

Preisanpassungen werden mit einer Frist von mindestens 6 Wochen vor deren Gültigkeit in Schriftform mitgeteilt. Eine Preiserhöhung bedarf der Zustimmung des Kunden. Die Zustimmung gilt als erteilt, sofern der Kunde der Preiserhöhung nicht binnen 4 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. it-werke verpflichtet sich, den Kunden mit der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen. Im Falle des Zahlungsverzugs berechnet it-werke Zinsen in Höhe von zehn Prozent jährlich. Der gesetzliche Verzugszins ist in jedem Fall der Mindestzins. it-werke stellt laufende Leistungen monatlich in Rechnung. Beträge unter EUR 150,00 pro Monat werden halbjährlich im vorraus berechnet. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Gegen Forderungen von it-werke kann der Kunde nur mit unwidersprochenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Soweit nichts anderes vereinbart, ist ein Datentransfervolumen von 100 MB pro Monat enthalten. Das genutzte Datentransfervolumen ergibt sich aus der Summe allen mit dem Kundenauftrag in Verbindung stehenden Datentransfers (z.B. Mails, Download, Upload, Webseiten). Für die Feststellung des Datentransfervolumens entspricht ein Gigabyte eintausend Megabyte, ein Megabyte eintausend Kilobyte und ein Kilobyte eintausend Byte. Entsteht durch Downloads ein höheres Trafficvolumen, ist hierfür die laut gültiger Preisliste fällige Gebühr je angefangenem GB vom Kunden zu zahlen. Wurde eine Servicevereinbarung geschlossen, so stehen die vereinbarten Leistungen it-werke auch im Falle von Störungen zu.

7.    Gewährleistung

Im Rahmen der Gewährleistung kann it-werke Computer, Zusatzgeräte und Teile davon austauschen und technische Änderungen vornehmen. Ausgetauschte Gegenstände gehen in das Eigentum von it-werke über, soweit die entsprechenden Geräte vor deren Einbau im Eigentum von it-werke standen. Der Kunde hat gelieferte Ware unverzüglich nach deren Ablieferung auf etwaige Mängel, Mengenabweichungen oder Falschlieferung zu untersuchen. Eine insgesamt oder in Teilen fehlerhafte Lieferung hat er unverzüglich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Eventuelle Mängel sind darüber hinaus aussagekräftig, insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen, zu dokumentieren. Der Kunde ist verpflichtet, vor Anzeige des Mangels zunächst eine Problemanalyse und Fehlerbeseitigung nach dem Bedienerhandbuch durchzuführen. Die Anzeigefrist beträgt für Mängel, die bei der nach Art der Ware gebotenen sorgfältigen Untersuchung erkennbar waren, längstens eine Woche. Sonstige Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung anzuzeigen. Ist der Kunde Kaufmann und versäumt er die unverzügliche, frist- oder formgerechte Anzeige des Mangels, gilt die Ware in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Soweit eine ordnungsgemäß erstattete Mängelanzeige begründet ist, liefert it-werke kostenlos Ersatz. it-werke ist berechtigt, nach seiner Wahl statt der Lieferung von Ersatzware nachzubessern. it-werke ist verpflichtet, sein Wahlrecht spätestens zehn Tage nach Zugang der Mängelanzeige bei it-werke auszuüben. Andernfalls geht das Wahlrecht auf den Kunden über. Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, die Rückgängigmachung (Wandlung) des Vertrages oder entsprechende Herabsetzung des vereinbarten Preises (Minderung) zu verlangen. Das Recht zur Wandlung oder Minderung entfällt bei Auftragsentwicklungen, bei denen Komponenten Dritter zum Einsatz kommen und Störungen durch diese Komponenten verursacht sind und keine Fahrlässigkeit bei Auswahl und Prüfung der Komponenten vorliegt.Der Kunde muss im Rahmen der Gewährleistung gegebenenfalls einen neuen Programmstand übernehmen, es sei denn, dies führt für ihn zu unangemessenen Anpassungs- und Umstellungsproblemen. Der Kunde hat it-werke bei einer möglichen Mangelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen. Der Kunde hat vor einer Fehlerbeseitigung, insbesondere vor einem Maschinenaustausch, Programme, Daten und Datenträger vollständig zu sichern, erforderlichenfalls zu entfernen. Eine biometrische Personenerkennung beruht auf der Berechnung einer statistischen Erkennungswahrscheinlichkeit und dem Vergleich mit definierten Schwellenwerten. Eine Gewährleistung für die Richtigkeit einer Identifikation oder Rückweisung, ausserhalb der statistischen Werte, ist ausgeschlossen.Die Gewährleistung von it-werke für zugekaufte und gelieferte Geräte und Komponenten beschränkt sich auf die Pflichten des jeweiligen Hersteller gegenüber it-werke.it-werke gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 98,5% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von it-werke liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) über das Internet nicht zu erreichen ist. Für Auftragsentwicklungen und Prototypen erfolgt keine generelle Verfügbarkeitszusage. it-werke kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

8.    Haftung

Für Schäden haftet it-werke nur dann, wenn it-werke oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von it-werke oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung von it-werke auf solche typische Schäden begrenzt, die für it-werke zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise voraussehbar waren. it-werke und/oder deren Lieferanten können in keinem Fall haftbar gemacht werden für direkte oder indirekte Schäden, die aus Nutzung, Nutzungsausfall oder aus beabsichtigter oder unbeabsichtigter Fehlbedienung resultieren. Die Haftung von it-werke wegen zugesicherter Eigenschaften, sowie aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt. it-werke ist nicht verpflichtet, Kunden über Veränderungen der Rechtssituation im Bereich der angebotenen Dienstleistungen (Datenschutz, Fernabgabegesetz, allgemeine Telekommunikationgesetzgebung, sonstiges relevante Gesetze) aufmerksam zu machen. Sollte dies in Einzelfällen geschehen, so ist dies ein zusätzlicher Service, aus dem keinerlei Ansprüche abgeleitet werden können. Die Sorgfaltspflicht zur Beobachtung der Entwicklung der Rechtsituation und die Sammlung der diesbezüglichen Informationen, liegt in jedem Fall bei Kunden. Werden Geräte, die einem natürlichen Verschleiss unterliegen, nicht in regelmässigen, von it-werke vorgegebenen, Intervallen ausgetauscht, so entsteht aus Fehlfunktionen keinerlei Anspruch gegenüber it-werke. Dies gilt in gleicher Weise für die eingesetzte PC Hardware. Wurden Produktemit einer Servicevereinbarung angeboten, entfällt die Pflicht zur Gewährleistung, sofern diese nicht angenommen wurde. it-werke haftet nicht für offene Lastschriften oder sonstige Forderungen, die mittels biometrischer Prüfung (digiPROOF/digiX oder anderem Verfahrensnamen autorisiert oder zur Zahlung freigegeben wurden und für eventuelle Folgekosten (Mahn- und/oder Gerichtsverfahren). Insbesondere übernimmt it-werke keine Gewährleistung für Kundenbonität. Entsprechende Prüfungen und die Absicherung der Richtigkeit der Dateneingabe obliegen dem Betreiber des digiX-Systems.it-werke haftet nicht für die Weitergabe von Daten durch Betreiber eines digiX-Systems, wenn die Weitergabe nicht den dokumentierten Verabredungen zwischen Betreiber und Endkunden entspricht. it-werke haftet nicht für Datenverlust und / oder Datenmissbrauch. Die korrekte Sicherung der Daten und der Schutz vor unberechtigten Zugriffen durch Dritte obliegt dem Betreiber des digiX-Systems.digiX-Systeme basieren auf der statistischen Wahrscheinlichkeit der Übereinstimmung personenspezifischer biologischer Merkmale, bezogen auf einen festgelegten Schwellenwert. Eine darüber hinausgehende, absolute Gewährleistung der Identität ist ausgeschlossen. Aufgrund der Natur biometrischer Merkmale, kann eine Erkennung verhindert oder erschwert sein. Dies gilt insbesondere bei Merkmalen die Veränderungen unterliegen. it-werke haftet nicht für Fehlerkennungen oder Fehlrückweisungen und daraus resultierende, direkte oder indirekte Schäden. Werden digiX Systeme durch elektronische oder mechanische Nachahmungen des geprüften biologischen Merkmals getäuscht, so übernimmt it-werke für daraus resultierene schäden, keinerlei Haftung. it-werke behält sich rechtliche Schritte gegenüber allen Betrugsversuchen vor.Im Anwendungsbereich der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) bleibt die Haftungsregelung des § 7 Abs. 2 TKV in jedem Fall unberührt.

9.    Pflichten des Kunden

Der Kunde sichert zu, dass die it-werke mitgeteilten, auftragsrelevanten Daten in Bezug auf Firma, sowie über verwendete Hard- und Software richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, it-werke jeweils unverzüglich über Änderungen der Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von it-werke binnen 15 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zu bestätigen. Der Kunde verpflichtet sich, von it-werke zum Zwecke des Zugangs zu Diensten, Programmen und Datenbanken erhaltene Passwörter streng geheim zu halten und it-werke unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist. Die vorgenannten Pflichten sind auch dann zu erfüllen, wenn der Kunde ein Passwort erhält, welches zur Identifizierung seiner Person gegenüber it-werke bei Abgabe von Erklärungen, die das Vertragsverhältnis betreffen, dient. Personen, die bei Abgabe einer solchen Erklärung das Passwort des Kunden verwenden, gelten gegenüber it-werke widerlegbar als vom Kunden für die Abgabe der jeweiligen Erklärung bevollmächtigt. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passwörter Leistungen von it-werke nutzen, haftet der Kunde gegenüber it-werke auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass es ihm obliegt, nach jedem Arbeitstag, an dem der Datenbestand durch ihn bzw. seine Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen verändert wurde, eine Datensicherung durchzuführen, wobei Daten, die auf den Servern von it-werke abgelegt sind, nicht auf diesen sicherungsgespeichert werden dürfen. Der Kunde hat eine vollständige Datensicherung insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von it-werke oder vor der Installation von gelieferter Hard- oder Software durchzuführen. Der Kunde testet im übrigen gründlich jedes Programm auf Mangelfreiheit und Verwendbarkeit in seiner konkreten Situation, bevor er mit der operativen Nutzung des Programms beginnt. Dies gilt auch für Programme, die er im Rahmen der Gewährleistung und der Pflege von it-werke erhält. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bereits geringfügige Veränderungen an Software und oder Gerätekonfiguration die Lauffähigkeit des gesamten Systems stören kann.

10.    Datenschutz / Verschwiegenheit

it-werke weist gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden. it-werke weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in Netzwerken, nach dem derzeitigen Stand der Technik, nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Kunde weiß, dass it-werke die auf Web- und Datenbankservern gespeicherten Information und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. it-werke und der Kunde sowie eventuelle Erfüllungsgehilfen verpflichten sich zur absoluten Verschwiegenheit in Bezug auf alle Daten und Informationen, die ihnen im Rahmen des Vertragsverhältnisses bekannt sind bzw. werden. Die Vertragspartner verpflichten sich zur Einhaltung sämtlicher für sie relevanter, datenschutzrechtlicher Bestimmungen. Für den Schutz der von ihm gespeicherten Daten vor Zugriffen unberechtigter Dritter, trägt der Kunde vollumfänglich selbst Sorge.

11.    Schlussbestimmungen

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich - rechtliches Sondervermögen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Lahr. it-werke ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Für die von it-werke auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CISG). Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.